Studies in the Arts (SINTA)

Ausbildungsziel

Das Doktoratsprogramm verbindet unterschiedliche geistes-, kultur- und sozialwissenschaftliche sowie künstlerische Disziplinen. Es fördert die Forschung und Reflexion in Bezug auf künstlerische Praktiken, gestalterische und ästhetische Fragestellungen sowie die Verbindung von Kunst und Wissenschaft. Die Profilausrichtung des Programms ist eine praxisorientierte, künstlerisch-wissenschaftliche. Das Programm wird sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache durchgeführt.

Die SINTA vereinen Theorie und Praxis sowie grundlagen- und anwendungsorientierte Forschung. Doktorierende realisieren ihr Projekt in einem anregenden Umfeld und erhalten Zugang zu künstlerischen und wissenschaftlichen Netzwerken. Sie profitieren von beiden Hochschulen und können dadurch einzigartige spezifische Kompetenzen aufbauen.

Das Doktoratsprogramm bereitet auf eine forschungsorientierte Tätigkeit in oder ausserhalb von Universität oder Kunsthochschule vor (Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft, Verwaltung etc.) und befähigt zur Übernahme anspruchsvoller beruflicher Aufgaben und Funktionen.

Abschluss

Die Modalitäten der abschliessenden Prüfung richten sich nach dem Promotionsreglement der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern.

Titel

„Doktor der Philosophie (Dr. phil.)“ vergeben von der Philosophisch-historischen Fakultät der Universität Bern. In einem Diploma supplement werden die Leistungen, die in den von der Universität Bern und der Hochschule der Künste Bern gemeinsam verantworteten SINTA erbracht worden sind, ausgewiesen. Dieser universitäre Doktortitel ermöglicht Ihnen auf diese Weise sowohl Karrieren in der Universität als auch in der Kunsthochschule und ihren Umfeldern.